Kurzanstiege

Fertigstellung ab 01/2018

Im Neuaufbau!

Bei diesen Steigungslängen und Höhen wird der trainierte mit dem großen Kettenblatt unterwegs sein und kaum eine Schweissperle verlieren, aber auch Kurzanstiege bringen Spass und sollten daher nicht aus den Augen verloren werden. Die Eifel hat hier einiges zu bieten:

Brück - Nideggen (Kreis Düren)
Kann bei der Abfahrt Bergstein hinter Zerkall oder auf der anderen Seite von Schmidt wieder nach Nideggen genommen werden. An Wochenenden verkehrstechnisch etwas unangenehm. Kurvenreiche Strecke, meist im Wald, phasenweise steile Teilstücke. Beliebtes Teilstück für Radler, die sich aus der Eifel raus bewegen.
120 Höhenmeter, 2 Kilometer Länge, maximal 8 Prozent Steigung
Landschaft: **

Gemünd - Herhahn (Kreis Euskirchen)
Von der Kuppe Wolfgarten oder Kall kommend, kann die Tour zum Rursee, Dreiborn oder auch zur Burg Vogelsang fortgesetzt werden. Mittelmäßig befahren, in der Woche nervt der ein oder andere LKW, ersatzweise wird das von den Motorrädern am Wochenende ausgeglichen. Steigung mit lang gezogenen Geraden, daher nicht von besonderer Bedeutung und Schönheit, wirkt eher langweilig.
165 Höhenmeter, ca. 4 Kilometer Länge, maximal 7 % Steigung

Zwischen Embken und Muldenau
Zwischen Embken und Muldenau


>>> Ruhige Anfahrt aus der Voreifel (z.B. zwischen Mechernich und Euskirchen) zum Beispiel über Satzvey, Lessenich, Wachendorf und Iversheim möglich (ohne größere Anstiege). Alternativ auch über Kall, hier gibt es uneingeschränkt Nebenstraßen, die alle empfehlenswert sind.


Schuld - Wasserscheide - Bad Münstereifel (Kreis Ahrweiler)

Wer das Ahrtal Richtung Bad-Münstereifel verlassen möchte, begibt sich auf diese ellenlange Steigung, die erst gegen Ende etwas anstrengender wird, ansonsten doch eher angenehm bleibt. Landschaftlich interessant, allerdings wissen das an Wochenenden leider zu viele Motorradfahrer, auch Warnschilder helfen hier wenig. An Wochentagen deutlich ruhiger. Wer hier fährt kann einen Abstecher zum Michelsberg mit einplanen (550 Meter Höhe). Im Lageplan ist diese Steigung nicht mehr erkennbar, Orientierungshilfe gibt der Eintrag Michelsberg unten rechts. Auch von Bad-Münstereifel nach Schuld sehr empfehlenswerter Anstieg.
235 Höhenmeter, 10 Kilometer Länge, maximal 6 Prozent Steigung
Landschaft: ***

Üdingen - Leversbach - Rath (Keis Düren)

Dieser Anstieg geht sofort nach Überquerung des Eisenbahnübergangs gemäßigt los, bevor er dann in Leversbach zum Himmelfahrtskommando wird, er zieht mächtig an und hält das bis Mitte der Ortschaft Rath bei. Die wohl steilste Voreifelstraße ist relativ wenig befahren, dafür aber Landschaftlich bis auf ein paar Fernausblicke eher langweilig. Kennziffer 7
170 Höhenmeter, 3,5 Kilometer Länge, maximal 10 Prozent Steigung
Landschaft: **