Radsporttag Nideggen

Internet: radsporttagnideggen.de
Bewertung Strecke: *****
Organisation: *****
Streckenangebote: 30-70 KM (Rennrad/Mountainbike/E-Bikern)
Höhenmeter: bis ca. 700
Kondition: Von Guides geführte Gruppen mit versch. Anforderungen
Verpflegung: *****
Gefahren im Jahr: 2016, 2018
Gesamtnote: *****
Zeitpunkt: Ende September

Download GPS File: Leichte Strecke, (Quelle GPSIES)
Link Facebook: facebook.com/radsporttagnideggen

Beschreibung:

Sport kann Menschen verbinden und Welten in Bewegung setzen. Bereits 13 Jahre ist es her, das Peter Schumacher vom RSV-Düren den Radsporttag ins Leben gerufen hat. Zuerst wurde es in Derichsweiler, später dann von Obermaubach aus durchgeführt. Im Jahr 2015 kam die Rückmeldung, dass Peter die Betreuung und Ausführung diese Events nicht weiter durchführen konnte.
Kurt Grossmann nahm davon Kenntnis und holte es nach Nideggen. Damit ist es kein Verein, der hinter der Organisation steht, sondern eine Einzelperson, die den gesamten Umfang und Aufwand auf sich nimmt, uns Sportlern etwas Unvergessenes anzubieten. Ortsansässige Vereine, Firmen und Geschäfte unterstützen ihn dabei, ein gezieltes Sponsoring zu betreiben, damit jeder Teilnehmer bestens versorgt wird.
Der Bürgermeister von Nideggen lässt es sich ebenfalls nicht nehmen, dem Event aktiv beizuwohnen und genießt mit bis zu 200 Teilnehmern die wunderschöne Eifel. Die Streckenplanung wird jedes Jahr individuell neu geplant und auf der Homepage bekannt gegeben. Kurt Grossmann nimmt auch die Tourplanung in Angriff, damit dank seiner Ortskenntnisse tolle Ausblicke durch die Rureifel lange im Gedächtnis bleiben.
Die Stadt Nideggen als Unterstützer und Kurt Grossmann als Organisator tragen damit die Verantwortung für die Benefiz Veranstaltung. Wohin das Geld letztlich wandert, wird im Internet oder auf der Facebookseite bekannt gegeben. Favorisiert sind Einrichtungen und Hilfsbedürftige die nahe der Stadt Nideggen wohnen, bzw. angesiedelt sind.
Interessant und gut in der Sache ist die Tatsache, dass kein fester Spendenbetrag eines Teilnehmers vorgegeben wird. Jeder Sportler für sich entscheidet, was er beiwohnen kann.
Die Anforderungen an die Teilnehmer reichten von gemächlich bis sportlich herausfordernd. Jeder der verschiedenen Gruppen von Mountainbikern und Rennradfahrern wurden von Guides begleitet. Auch der ein oder andere Profi hat sich in Nideggen schon für den guten Zweck in Szene gesetzt.
Der Radsporttag ist kein Rennen und es erfolgt keine Zeitnahme. Es bleibt alles offen und frei und absolut ungezwungen. Ein Event, das in dieser Aufmachung wahrscheinlich einzigartig in Deutschland ist.

Wissenswert:
Verpflegung: Wird individuell am Startort und ggf. auch unterwegs organisiert.
Anmeldung: Kurzfristig vor dem Start möglich.
Teilnehmer: Es wird mit ca. 200 Teilnehmern geplant. Der Schwerpunkt liegt bei Mountainbikern. E-Biker und Rennradfahrer sind herzlich willkommen.

Ein mögliches Ziel: Der Heimbacher Stausee
Ein mögliches Ziel: Der Heimbacher Stausee