Vorwort

Erstellt am 15.11.2022

Rureifel 01.11.2022 :-))))
Rureifel 01.11.2022 :-))))

Hallo Radsportfreunde und Freundinnen,

ich begrüße euch auf meiner Homepage und freue mich, dass ihr den Weg hierhin gefunden habt.

Was für ein Herbst. Das Wetter war wohl Fluch und Segen zugleich. Für alle die Outdoor Sport lieben, war es ein Segen, für Menschen die mit Wasser und Natur arbeiten, dann eher ein Fluch. Das Jahr 2022 wird genauso wie 2021 in die Geschichtsbücher einsteigen. Aus diesem Grund habe ich es mir nicht nehmen lassen, das letzte Bild mit kurzer Hose am 01.11. zu zeigen. Ich kann mich nicht daran erinnern, solange noch mit kurzen Hosen unterwegs gewesen zu sein. Den ganzen Oktober hat es quasi keine andere Kleidung gegeben. Es war nur schade, dass die Tage sehr stark verkürzt waren und die Aktivität auf dem Wochenende bleiben musste.

Das Jahresende ist immer ein Grund, zurück und nach vorne zu sehen. Mein Blick in die Vergangenheit ist schnell erledigt. Es war doch eher ernüchternd. Das Rheinland und die Region rund um Köln war sonst immer die RTF Hochburg Deutschlands. Leider ist dieser Part im Jahr 2022 Geschichte gewesen. Die Unkosten steigen und steigen, die Teilnehmerzahlen sinken und der Aufwand durch immer kleiner werdende Vereine einfach zu hoch. Der BDR wird diese Veranstaltungen verändern, so ist schon beschlossen, dass die Rückennummern wegfallen oder es Möglichkeiten geben wird, auch nur über GPS zu fahren. Es wird mit Sicherheit weitere Neuerungen geben. Wir werden sehen, ob die Zeit der Touristikausfahrten noch einmal zurückkommt. Ich glaube derzeit kaum daran. Die schnelle ungeplante Tour steht vor der längeren Anreise und organisierter Ausfahrt.

Ebenfalls die Rennradtage im Tannheimer Tal waren mit nur noch ca. 50 % Auslastung versehen. Auch wenn nach ersten Feedbacks im Jahr 2023 wieder das komplette Programm in Österreich stattfinden wird, so bin ich davon überzeugt, dass es auch zu Veränderungen kommen wird. Die Homepage gibt noch keine Auskunft darüber ab. Was in der Sache schon als verspätet gewertet werden darf.

Auch innerhalb unseres Teams haben wir die alten Strukturen des Treffens nicht wiedergefunden. Wir haben gezeigt, dass unser Herz auf der richtigen Seite hängt, aber die Kommunikation und auch Absprachen zu gemeinsamen Ausfahrten haben nicht die Stärke der Jahre vor der Pandemie erreicht. Es ist gut möglich, dass auch wir mehr Mitglieder verlieren, als wir neue gewinnen können.

Wenn ich für mich neutral schreibe, dann sei final gesagt, dass ich neben dem "3Riders Festival" in Aachen keine weitere Veranstaltung besucht habe. Vielleicht sind es die Radsporttage im Tannheimer Tal, an denen ich drei Tage mit von der Partie war. Doch dann ist eindeutig Schluss.

Für den Blick nach vorne gibt es für 2023 noch keinen Plan.

Im Winter werde ich die ein oder andere Tour bereitstellen. Ich habe einiges oberhalb der 100 Kilometer Grenze abgefahren und möchte euch ein paar neue Gebiete der Rur- und Nordeifel zeigen. Wiederkommen soll sich lohnen. Ich bin davon überzeugt, dass die Weihnachtszeit auch mit Abstand zum Radsport ruhig und gelassen werden darf. Etwas Training sollte es dann schon sein.

Macht es gut, ich wünsche euch viel Spaß beim Trainieren und nicht vergessen, "man sieht sich" und das Grüßen auf der Straße nicht vergessen :-). Wir sind ein großes Team!

Weiteres über mich gibt es hier.

Mit den besten Grüßen.

Ralf

Allgemeiner Hinweis: Die GPS Files der Homepage von den Tourenvorschlägen können ab sofort hier geladen werden.

Bilder aus 2022

  • Eifelblick bei Vlatten - August 2022
  • Grüße aus der Voreifel - März 2022

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen