80. Rund um Düren 2013

Triumpf für Geert van der Weijst

Der Moderartor an der Ziellinie deutet es bereits in den frühen Nachmittagsstunden an. Es war das 80. Rund um Düren und damit ein erfreulich runder Geburtstag. Wie in den vergangenen Jahren sollte es auch in diesem Jahr wieder sehr spannend zugehen. In den unterschiedlichen Leistungsklassen konnten bis zu 134 Rennkilometer gesammelt werden und dies auf aussichtsreiche und anspruchsvolle Eifelhöhen. Der glückliche Gewinner der Herrn Elite-A wurde dann Geert van der Weijst (Cycling Team Jo Piels), der nach exakt 3:20,33 Sekunden das Ziel erreichte.

Beim ersten Durchlauf im Kreuzauer Rundkurs, der 5 Mal durchfahren werden musste, hatte es noch nicht nach einem Massenspurt ausgesehen, doch das überaus hohe Tempo sollte dieses Finale mit sich bringen. Das es dann noch kurz vor dem Ziel zu einem Sturz eines Fahrers kam, ist schon bedauerlich und für den nicht erfahrenen Radrennzuschauer erschütternd. Sieg und Niederlage liegen leider im Radsport nicht weit auseinander.

Bei den Junioren feierte das Team Avia Crabbe einen Doppelsieg. Der Belgier Johan Hemroulle setzte sich nach 102,7 Kilometern gegen seinen Landsmann Dieter Verwilst sowie Jonas Bokeloh vom Hannoverschen Rad-Sport-Club durch. Das Rennen der C-Klasse machten Thomas Bontenackels vom DJK Frankenberg 1912 Aachen sowie Marc Mesebach vom RC Viktoria Neheim unter sich aus, Dritter wurde eine halbe Minute zurück Daniel Knyss vom Team Merkur Druck.
Erfreulich war auch, dass trotz der nur 13 Grad in Kreuzau richtiges Radsportfieber ausgebrochen ist. Die Zuschauer standen bereits Nachmittags in Scharen an den Absperrungen.
Aber auch die Sportler vom RSV-Düren konnten im Rennen der C-Klasse Erfolge vorweisen. Einen Treppchenplatz hatten sie dort angepeilt – und auch wenn es der letztlich nicht geworden ist, waren die Dürener doch sehr zufrieden: Daniel Breuer fehlten als Fünfter nur wenige Radlängen zum Podest, Michael Hover wurde 13. Den Sieg hatte sich Thomas Bontenackels (DJK Frankenberg Aachen) vor Marc Mensebach (RC Viktoria Neheim) geschnappt.

Erwähnenswert ist außerdem noch, dass es bei dieser Jubiläumsauflage ein Bundesliga Rennen der Frauen gab, das am Ende Martina Zwick (Koga Ladies Rhede) gewann.
Der RSV-Düren hat es auch in diesem Jahr wieder geschafft, die Radsportelite aus U15, U19, Damen- und Herren Klassen an den Start zu holen, organisatorisch und atmosphärisch eine Meisterleistung!

Weiteres unter RSV Düren.
GPS File "Rund um Düren"

Radsport-Rund um Düren 2013-Rennradtouren-Eifel-
Radsport-Rund um Düren 2013-Rennradtouren-Eifel-