Erläuterung RTF

Der Name "RTF" steht ausgeschrieben für Rad-Touren-Fahren und bezeichnet eine organisierte Radsportveranstaltung, die unter Einhaltung der Verkehrsregeln durchgeführt wird. Es gibt keine Zeitnahme und auch keine Ergebnisliste. Einziger Messpunkt ist die gefahrene Strecke (wird ausgeschildert). Jeder Teilnehmer kann sich die passende Strecke aussuchen, (siehe RTF Termine Link BDR). Je nach Kilometerlänge werden vom BDR (Bund Deutscher Radfahrer) Punkte vergeben, die sich wie folgt darstellen: a) ab 40KM 1Punkt b) ab 70KM 2Punkte c) ab 110KM 3Punkte d) ab 150KM 4 Punkte e) ab 200KM 5Punkte. Die Auswertung aller Punkte, in Form einer z.B. Clubmeisterschaft am Ende der Saison, ist für Vereinfahrer möglich.

Ruhige Straßen und Fedwege sind das Ziel der RTF's
Ruhige Straßen und Fedwege sind das Ziel der RTF's

Jedes BDR Mitglied, (Nichtmitglieder fahren aus Spaß zum Radsport), kann sich am Ende vom Jahr eine Urkunde über die gefahrenen Punkte bei den Geschäftsstellen der Landesverbände bestellen (Link-BDR). Diese gibt es auch für komplette Vereine oder Mannschaften. Zusätzliche Auszeichnungen ab einer gewissen Punkteanzahl sind möglich. Wer eine RTF fahren möchte, meldet sich am Veranstaltungsort an, bezahlt ein Startgeld und bekommt eine Starternummer mit Stempelblatt. Vereinsmitglieder bezahlen 2€ weniger, da sie im Bund-Deutscher-Radfahrer angemeldet sind.

Ein Helm ist Pficht. Die meisten Teilnehmer sind Rennradfahrer aber auch für anderer motorlose Zweiräder sind diese Veranstaltung offen. E-Bikes sind zugelassen. Welche Strecke gefahren wird, kann kurzfristig entschieden werden. Es werden gekennzeichnete Verpflegungsstationen angefahren die nachweisen, welche Strecke zurückgelegt wurde und damit die Vergabe der Punkte regeln. Dies geschieht in Form eines Stempels. Eine RTF stellt eine Großveranstaltung dar, die bei entsprechendem Wetter auch die 500 Teilnehmer Marke überschreiten kann. Gerade die Region Köln und Bonn stellt ein dichtes Vereinsnetz, daher sind hier an Wochenende von März bis Oktober fast wöchentlich Veranstaltungen möglich. Wer es nicht scheut ein wenig mit anzupacken wird auch, als Mitorganisator im Verein, seinen Spaß an den Teilnehmern finden.