Dürener u. Euskirchener Voreifel

Ausblick bei Floisdorf - Kreis Euskirchen
Ausblick bei Floisdorf - Kreis Euskirchen

Möglicher Start: Gemeinde Vettweiß

Beschreibung: Eines muss man der Voreifel zugestehen. Sie schafft es immer wieder, erstklassige Tal-Blicke für den Fahrer bereitzustellen. Auf Höhen meist um die 100 bis 150 Höhenmeter oberhalb der Talebene ist der Ausblick an klaren Tagen schon sehr erwähnenswert. Diese Tour führt durch viele kleine Ortschaften zuerst durch die Euskirchener Region und wendet sich im weiteren Verlauf der Dürener Eifel zu. Zum Schluss sollte es noch einmal im Zeitfahrertempo schnell daher gehen. Es gibt einen flachen Tour-Ausklang. Ich denke mir, damit lässt sich der Zeitverlust des ein oder anderen Feldweges wieder ausgleichen.

Download: 0314-duereneuskirchenvoreifel2a.tcx [695 KB]

Topologie:
Nie zu steil, aber dennoch lassen sich Reize setzen. Das Sprichwort „In der Kürze liegt die Würze“ passt zu dieser Tour. Das es am Ziel gut 800 Höhenmeter geworden sind ist schon beachtlich für eine Voreifel-Runde. Das letzte Ausrollen im Randgebiet von Erftstadt kann nach eigenen ermessen Geschwindigkeitsbestimmend gesteuert werden.

Straßenzustand: Die Nebenstraße von Heimbach nach Berg ist durch Frostschäden und schlechten Ausbesserungen gezeichnet. Hier bitte ich euch um etwas Vorsicht. Ansonsten gilt für Feldwege immer der Standardsatz „Sie sind alle im guten Zustand, aber keine Hochgeschwindigkeitsstrecken“. In der ein oder anderen Kurve kann auch schon einmal etwas Geröll auftauchen. Die meist genutzten Nebenstraßen sind ruhig und nur wenig befahren, logisch das es hier nur bei gravierenden Schäden zu Ausbesserungen am Teer kommt.

Sehenswürdigkeiten: Diese Tour konzentriert sich auf sehr schöne Tal-Blicke, die bekannten Sehenswürdigkeiten werden nicht unmittelbar angesteuert. Die Voreifel zählt nicht zu den Touristenattraktionen.

Verpflegung:
Ich empfehle auf jeden Fall etwas eigenes mitzunehmen, da im ländlichen Bereich der Tour nur begrenzte Kapazitäten zu finden sind. Eine gemütliche Einkehr könnte ein Abzweig nach Zülpich ermöglichen. Des weiteren könnte Heimbach (nur 1 Kilometer von der Touraufzeichnung entfernt) oder Nideggen für eine gemütliche Mahlzeit genutzt werden.