Durch drei Landeskreise

Blick in die Zülpicher Börde
Blick in die Zülpicher Börde

Möglicher Start: Gemeinde Vettweiß

Beschreibung: Eine Route durch den Kreis Düren, Bergheim, Euskirchen und schließlich wieder zurück in den Kreis Düren heißt erst einmal keine extremen Bergauffahrten. Der Grund dafür dürfte wohl in der Lage vom Kreis Bergheim liegen. Rennradfahrer gibt es hier in Scharen, allerdings haben diese immer noch eine 20 Kilometer lange Anfahrt, bis Sie schließlich Höhenmeter sammeln dürfen. Die dargestellte Tourlänge reicht daher nur für erste Ausblicke aus der Voreifel. Die Tour ist aber ein gesunder Mix aus Geschwindigkeit und Feldwege. Wer es von euch schon einmal schnell angehen möchte ohne ständige Ampeln Kreuzungen etc. der kann sich bei dieser Tour richtig austoben.

Download: 1durch-drei-kreise.tcx [616 KB]

Topologie: Diese Tour setzt keine besondere Herausforderung an die Kondition voraus. Wie bereits erwähnt kann sie aber im schnellen Tempo genommen werden und damit zu einer schöne Trainingstour genutzt werden. Die letzten Anstiege nach Vlatten bzw. Nideggen-Berg bringen etwas Entschädigung sind dafür aber relativ kurz. Die Abfahrt vom Berg "Breidel" mit dem integrierten Ausblick ist mit Sicherheit der Höhepunkt nach 70 Trainings-Kilometern in den Beinen.

Straßen: Bis auf die B477 kommt diese Tour ohne Bundesstraßen aus. Der gut ausgebaute Randstreifen entschädigt aber für etwas mehr Verkehr. Die Straßen befinden sich alle im guten Zustand. Die Feldwege zwischen Hochkirchen und Herrig erfordern etwas Aufmerksamkeit. Einige vorhandene Frostschäden wurden schon ziemlich dürftig repariert.

Sehenswürdigkeiten: Stadtzentrum Erftstadt-Lechenich, Voreifelausblicke bei Wollersheim bzw. Nideggen-Berg

Verpflegung: Gute Einkehrmöglichkeiten bietet das Stadtzentrum von Erftstadt-Lechenich. Verlasst ihr die Route geringfügig und fahrt bis nach Weilerswist oder auch nach Nideggen kann einer größeren Einkehr nichts mehr im Wege stehen. In den Ortschaften gibt es nur gelegentlich kleinere Geschäfte bzw. Restaurants. Das Trikot sollte daher nicht komplett leer bleiben.